fbpx
Ein Rezept von Lukas Nagl und Katharina Seiser
(Zutaten für 4 Personen)

1 Zwiebel
20 g Butter
500 g Rote Rüben
1 TL Kristallzucker
50 g Rosenessig (alternativ Himbeeressig oder Rotweinessig)
200 g stückige Paradeiser aus Dose/Glas
Salz
1 l Wasser
500 g Rote-Rüben-Saft
300 g Wirsing
200 g gepökelte Rinderzunge oder Zungenwurst
schwarzer Pfeffer
2 Lorbeerblätter
3 Gewürznelken
5 Pimentkörner
2 Sternanis
4 EL Dinkelreis (50 g)
frischer Dill zum Servieren
Sauerrahm zum Servieren

 

  1. Zwiebel in Ringe schneiden und in der Butter anschwitzen. Rote Rüben schälen und in 1 x 1 cm große Würfel schneiden. Rübenwürfel und Zucker zu den Zwiebeln geben. Karamellisieren lassen. Mit Rosenessig ablöschen und komplett einkochen. Stückige Paradeiser dazugeben und mit 2 EL Salz würzen. Mit Wasser und Rote-Rüben-Saft aufgießen. Wirsing in kleine Rauten schneiden und beifügen. Von der Rindszunge 4 dünne Scheiben zum Servieren abschneiden und beiseite geben, Rest würfeln und zur Suppe geben. Mit den Gewürzen kräftig würzen. Dinkelreis zufügen (für die Bindung). Suppe 1,5 Stunden offen köcheln.
  2. Suppe mit frischem Dill und Sauerrahm servieren.

 

 

Bilder: Thomas Apolt

Weitere Beiträge