Modern, klar, vielfältig: So sieht der neue Auftritt von Eurogast Österreich aus. Passend zur erfolgreichen Wachstumsstrategie und dem Eintritt der Zeller Gruppe hat sich der Gastronomiegroßhändler dem größten Designrelaunch seit 30 Jahren unterzogen.

Text: Lisa Schwarzenauer

 

Während der Pandemie waren wir sehr fleißig und nutzten die Zeit nicht nur, um weiter zu wachsen, sondern auch, um am Markenauftritt der Eurogast zu arbeiten. Unser Motto lautet für dieses Jahr: alles neu bei Eurogast!“, erklärt Peter Krug, Geschäftsführer von Eurogast Österreich. Seit 1. Mai erfreut sich Eurogast Österreich dank des Eintritts der Zeller Gruppe mit ihren fünf Standorten in Altenmarkt, Bad Hofgastein, Zell am See, Salzburg und Hall in Tirol neuer Größe.

„Durch die regional verankerte Struktur der Eurogast-Betriebe sind wir nun noch konkurrenzfähiger, schlagkräftiger, schneller und unterscheidbarer von den großen internationalen Konzernen“, betont Krug. „Um diesen Wachstumsschritt noch besser nach außen zu tragen, modernisieren und verschönern wir auch unsere bestehende Marke.“ Nach dem Beitritt des Südtiroler Kooperationspartners Gastrofresh im Sommer 2021 und der Aufnahme der Zeller Gruppe im Frühling sei der Relaunch der nächste konsequente Schritt der Wachstumsstrategie von Eurogast. „So können unsere Kunden das Service und die gewohnt verlässliche Qualität von familiengeführten Unternehmen in der Region genießen, ohne auf die Vorteile eines modernen, international orientierten Unternehmens verzichten zu müssen“, versichert der Eurogast-Geschäftsführer.

 

Visuelles Update

Aktuell befindet sich Eurogast im größten Relaunch seit 30 Jahren. Mit dem neuen, zusammen mit der Salzburger Kreativ- und Werbeagentur BAZZOKA Creative entwickelten Auftritt soll die Marke frischer und vielfältiger werden und eine neue Welt für Foodies geschaffen werden. „Unsere bisherigen Werte konnten wir mit dem neuen Auftritt noch weiter festigen und diese noch zusätzlich um neue Werte ergänzen“, so Krug. Während im bisherigen Designkonzept Tradition und Regionalität stark im Vordergrund standen, liegt der Fokus des neuen visuellen Konzeptes auf Modernität, Zeitlosigkeit und Internationalität – ohne dabei die regionalen Wurzeln der Marke zu vergessen.

Neben dem neuen Logo und den adaptierten Schriftarten sticht vor allem die neue Farbpalette hervor: Bisher waren die verwendeten Farben – mit Ausnahme von gelben und roten Akzenten – sehr gedeckt und dunkel, jetzt stehen helle, freundliche Farbtöne im Vordergrund, die sich an den jeweiligen Produkten orientieren. Ebenfalls neu ist die Flexibilität des Designs: „Bisher war alles einem recht starren Raster unterstellt, welches individuelle Sonderlösungen mitunter schwer umsetzbar machte. Jetzt haben wir ein Design, das mit wenigen Mitteln eine sehr starke Wiedererkennung gewährleistet und dadurch in der täglichen Anwendung viel Spielraum bietet“, betont Eurogast-Marketingleiter Florian Fledersbacher.

 

Umsetzung

Erste Veränderungen, wie die neue Gestaltung des Eurogast-Logos, wurden bereits umgesetzt, bis Herbst folgen ab sofort laufend Designneuerungen in den Bereichen Flugblatt, Website, Webshop, Lkw-Branding und mehr. So werden unter anderem auch alle 300 Eurogast-Eigenmarken in ein frisches Gewand gehüllt. Im November wird der neue Markenauftritt auf der Gast 2022 live einem breiten Publikum präsentiert.

 

Statements

„Jetzt haben wir ein Design, das mit wenigen Mitteln eine sehr starke Wiedererkennung gewährleistet und dadurch in der täglichen Anwendung viel Spielraum bietet.“ – Florian Fledersbacher, Head of Group Marketing Eurogast Österreich

„Um diesen Wachstumsschritt noch besser nach außen zu tragen, modernisieren und verschönern wir auch unsere bestehende Marke.“ – Peter Krug, Geschäftsführer von Eurogast Österreich

Das neue Designkonzept im Überblick

  • moderne, zeitlose Schriften
  • klare Formen und Linien
  • Reduktion auf das Wesentliche: wenige wiederkehrende Elemente garantieren eine schnelle Wiedererkennbarkeit
  • farbenfrohes, freundliches Farbkonzept
  • Flexibilität und leichte Adaptierbarkeit

© Sinnesberger, Kolarik, Fledersbacher, Eurogast

Weitere Beiträge