Zutaten für 4 Personen

5 konfierte Fasankeulen

100 g Schalotten

2 Knoblauchzehen

2,5 EL Entenfett

1 TL feines Salz

1 Prise gemahlener schwarzer Pfeffer

10 cl Süßwein

100 ml Geflügelbrühe

100 ml Rotweinessig

40 g Haselnussöl

100 g Römersalat

50 g Quittengelee

6 EL Balsamicoessig

8 Speckscheiben

Fladenbrot

 

Zubereitung

Den Ofen auf 180° C vorheizen.

Die Fasankeulen zerkleinern und möglichst viel Fleisch gewinnen, ohne die Haut zu beschädigen.

Das Fleisch in 1 Zentimeter große Würfel schneiden und beiseitestellen.

Die Schalotten und 1 Knoblauchzehe schälen, hacken und 5 Minuten bei schwacher Hitze in Entenfett braten. Die Fasanconfit-Würfel, Salz und den Pfeffer hinzufügen und bei schwacher Hitze 10 Minuten braten. Mit dem Süßwein und der Brühe aufgießen und 20 Minuten auf kleiner Flamme schmoren lassen.

Für die Vinaigrette den Rotweinessig und das Haselnussöl verquirlen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Salat waschen, trocken schleudern und grob hacken. Mit der Vinaigrette und der Marinade abschmecken.

Das Quittengelee, den Balsamicoessig und den restlichen Knoblauch miteinander vermischen und mit einem Stabmixer pürieren.

Das Fladenbrot halbieren und mit 1 bis 2 Esslöffel Balsamicosauce bestreichen. Eine Hälfte mit Salat, Speck und Fasanconfit belegen und die zweite Hälfte darauflegen.

In einer heißen, fettfreien Pfanne jede Seite des Fladens bei starker Hitze 2 Minuten anbraten. Anschließend in den Ofen schieben und 2 Minuten lang garen.

 

 

© Target Group/ A.Springer

 

 

Weitere Beiträge