Konditor – ein Lehrberuf, der viel Geduld, Liebe zum Detail und handwerkliches Geschick verlangt. In der süßen Backstube wird den Lehrlingen einiges abverlangt, Kneten, Rühren, Eindecken und Modellieren. Die eindrucksvollen Meisterwerke, die dabei entstehen, sind jedoch jede Mühe wert. Und das Beste daran: sie sehen nicht nur wunderschön aus sondern schmecken auch noch himmlisch.

Ein ausgezeichneter Lehrbetrieb
Hochwertige Qualität spürt, schmeckt und sieht man: Die Konditorei Hacker in Rattenberg im Bezirk Kufstein ist ein Vorzeigebetrieb in vielerlei Hinsicht. Nicht umsonst ist sie die einzige Konditorei, die das Prädikat „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb“ trägt. Dass eine gute und qualitativ hochwertige Ausbildung auch im Konditorgewerbe das A und O ist, hat Geschäftsführer Reinhard Hacker schon seit frühester Kindheit von seinem Vater mitbekommen. Er engagiert sich ganz besonders für den Nachwuchs – die Erfolge und die hochwertige Qualität in den Endprodukten lassen sich dementsprechend zeigen.

„Unsere Kunden lieben sowohl unsere Klassiker wie Buchteln, Kardinalschnitten, Dobostorte, Apfel- und Topfenstrudel oder Kaiserschmarren als auch neue saisonale Interpretationen wie Gewürzstrudel mit Vanillesauce, Macarons mit Rosenwasser oder Eclairs“, so Reinhard Hacker. Die gelebte Passion zeigt sich auch im Pralinen- und Eissortiment. Trüffelkugeln in 18 verschiedenen Geschmacksrichtungen, handgeschöpfte Pralinen sowie feinste hausgemachte Eisspezialitäten sorgen für eine wahre Geschmacksexplosion im Mund. Nicht umsonst vergab tripadvisor 2018 das „Zertifikat für Exzellenz“ an den ausgezeichneten Konditoreibetrieb.

Bilder: Café-Konditorei Hacker

Weitere Beiträge