Ein österreichisches Kulturdenkmal hat in jüngster Zeit einen Image-Boost erfahren: das Bier. Für 92 % der Menschen in Österreich spielt es eine zentrale Rolle in der Getränkekultur, wie der aktuelle Report des market Instituts bestätigte. Vom Gourmet wie vom Bierzeltbesucher gleichermaßen geliebt, legen Österreicher und Österreicherinnen auch beim Lieblingsgetränk Wert auf Regionalität und Nachhaltigkeit. Wichtig sind dem Genießer die Verwendung von regionalen Rohstoffen, die Sicherung von Arbeitsplätzen und der Einsatz erneuerbarer Energie.

Biergenuss ist individuell und beschränkt sich nicht mehr auf Zwickl, Weizen, Schwarzbier und Pils. In Österreich probiert man gerne neue Brauerzeugnisse, Craft Biere und saisonale Spezialitäten. Und weil das erweiterte Angebot oft Beratung erfordert, gibt es den Bier-Sommelier, wie Fabian Melmer von Eurogast Grissemann in Zams: „Unter den Feinschmecker-Bieren hat sich Regionalität durchgesetzt. Grund dafür ist die ausgezeichnete Qualität der heimischen Craft Biere und das vielfältige Angebot der österreichischen Brauereien.“ Wie beim Wein berät der Bier-Sommelier die Kundinnen und Kunden bei der Auswahl, erläutert Inhaltsstoffe und Nuancen und spricht Empfehlungen aus, welches Bier zu welchen Speisen passt.

Bild: Südostgrat/Grimmingbier

Weitere Beiträge